Details

Hotspot - Bewegungstheater mit 70 Jugendlichen am 11.7. und 12.7.2017

Auch in diesem Schuljahr sind Jugendliche unserer Schule, mit Unterstützung durch die Lehrkraft Elif Celik, wieder aktiv am Bewegungstheater, welches an zwei Tagen im Stadttheater aufgeführt wird.

„Hotspot“ der Titel in diesem Jahr, ist der Platz für 70 Jugendliche aus Ingolstadt, Murska Sobota, Györ, Kragujevac, Carrara und Opole.

 

 

„Hotspot“ ist der Platz für unterschiedliche Geschichten. Der Lieblingsplatz im Stadtteil ist der Treffpunkt der Jugend, gleichzeitig ein Platz für zufällige Begegnungen, ein Zufluchtsort in Stürmen, eine Bühne für Darsteller, ein Hotspot fürs Handy, eine Arena des Sports, eine Heimat für Heimatlose, ein Marktplatz des Konsums, eine Schau der Illusionen, eine Front für Konflikte, ein Rastplatz für Ruhelose, ein Zirkus für Träumer, …ein Spiegel des Lebens.

Jugendliche der Sir-William-Herschel-Mittelschule, der Gotthold-Ephraim-Lessing-Mittelschule, der Gebrüder-Asam-Mittelschule, der August-Horch-Mittelschule, des Christoph-Scheiner-Gymnasiums, der Gnadenthal-Mädchenrealschule und des Caritas-Zentrums St. Vinzenz sowie der EQ-Gruppe der Audi AG erarbeiten mit professionellen Künstlern ein Bewegungstheater.

Auch Jugendliche aus den Partnerstädten Murska Sobota(Slowenien), Györ(Ungarn),Carrara(Italien), Opole (Polen) und Kragujevac(Serbien) wirken mit.

Künstlerische Leitung und Regie: Georg Sosani; Choreografie: Thea Sosani; Regieassistenz: Birgit Mannel-Fischer; Choreographie-Assistenz: JuliaKoderer; Kostüme: Christina Huener.

Veranstalter: Stiftung Jugend fragt e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Ingolstadt –Kulturamt und Soziale Stadt

www.jugendkultursommer.de

Hotspot
Hotspot Hotspot
Hotspot
Hotspot Hotspot
Hotspot
Hotspot Hotspot
Hotspot
Hotspot Hotspot
Hotspot
Hotspot Hotspot
Hotspot
Hotspot Hotspot